• erweitert

  •  

 
 



Zeit-Journalisten klagen weiter gegen

Hartnäckige Journalisten am Werk.



Jens O. Brelle
27.10.2014

Nachdem das Oberlandesgericht Hamburg die von den Zeit-Journalisten Josef Joffe und Jochen Bittner erwirkte einstweilige Verfügung gegen einen Beitrag der ZDF-Satiresendung "Die Anstalt" teilweise wieder aufgehoben hat, hat Zeit-Herausgeber Joffe angekündigt weiter gegen die Sendung vorzugehen.

 

Joffe sah seine Persönlichkeitsrechte verletzt, da er in der Sendung vom 29. April 2014 mit acht transatlantischen Lobby-Vereinigungen in Verbindung gebracht wurde. Durch die einstweilige Verfügung war auch die Aussage, Joffes Zeit-Kollege Jochen Bittner habe im Zusammenhang mit der Rede des Bundespräsidenten Gauck vor der Münchner Sicherheitskonferenz für den Bundespräsidenten geschrieben, verboten.

 

Das OLG Hamburg hob auch dieses Verbot wieder auf. Die Aussage Bittner sei "Mitglied. Beirat oder Vorstand von drei Organisationen" bleibt weiterhin untersagt. Auch Bittner hat angekündigt, weiter gegen den Beschluss vorzugehen. In dem Beitrag der beiden Kabarettisten Uthoff und von Wagner ging es den Konflikt mit der Ukraine und die Unabhängigkeit von mehreren namenhaften Journalisten.



 
Zurück
 
Nächster Artikel

ARCHIV: Fernsehrecht (275)

Titel
 
Autor, Datum
 
Thema
 
Kommentare
Zugriffe


 
 
 
Page  01 02 03 04 05  of 05
 
Go to Page