• erweitert

  •  

 
 



ProSiebenSat.1 setzt sich gegen save.tv durch

Entfernt.



Jens O. Brelle
20.08.2012

Nutzer des Online-Videorekorders save.tv wird das Urteil des Landgericht München I nicht freuen, denn das Gericht hat der Klage der Sendergruppe ProSiebenSat.1 stattgegeben. Damit ist save.tv nun gezwungen die Fernsehinhalte der Sendergruppe zu entfernen. Das Landgericht München kam zu dem Schluss, dass save.tv die Sendesignale nicht ohne entsprechende Lizenz nutzen dürfe. Die Entscheidung des Landgerichts München geht damit in eine völlig andere Richtung wie die im Juli 2011 getroffene Entscheidung des OLG Dresden. Dort klagte RTL ebenfalls gegen save.tv und man kam, nachdem man einen Sachverständigen bestellte, zu dem Schluss, dass es sich bei save.tv um einen herkömmlichen Videorekorder handele, der die Rechte des Urhebers nicht verletze.

 

Save.tv hat unterdessen in einer Pressemitteilung darauf hingewiesen, dass das Urteil des LG München noch nicht rechtskräftig ist und auch noch keine schriftliche Urteilsbegründung vorliegt. Save.tv will diese erst abwarten und dann die Erfolgsaussichten der Berufung prüfen. Im Fall des vor dem OLG geführten Rechtsstreit, wird demnächst der BGH über die strittige Frage der Weitersendungsrechte entscheiden.



 
Zurück
 
Nächster Artikel

ARCHIV: Multimediarecht (50)

Titel
 
Autor, Datum
 
Thema
 
Kommentare
Zugriffe


 
 
 
Page  01 02 03 04 05  of 05
 
Go to Page