• erweitert

  •  

 
 



Landgericht Berlin untersagt WhatsApp ohne deutsche AGB

Whats up?



Jens O. Brelle
08.08.2014

Das LG Berlin hat dem App-Dienstleister "WhatsApp" den Dienst ohne deutschsprachige AGB anzubieten. Gegen die WhatsApp Inc. erging ein Versäumnisurteil. Geklagt hatte der Bundesverband der Verbraucherzentralen und Verbraucherverbände. 

 

Dieser hatte festgestellt, dass WhatsApp zwar auf der Seite whatsapp.com Inhalte in deutscher Sprache anbietet, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen jedoch nur auf Englisch zur Verfügung stellt.

 

Auf die Abmahnungen des Bundesverbands hatte WhatsApp nicht reagiert und sich auch zur Klage geäußert. Neben der Unterlassung wurde die WhatsApp Inc. auch zur Zahlung von 200 Euro zzgl. Zinsen verurteilt.



 
Zurück
 
Nächster Artikel

ARCHIV: Internetrecht (282)

Titel
 
Autor, Datum
 
Thema
 
Kommentare
Zugriffe


 
 
 
Page  01 02 03 04 05  of 05
 
Go to Page