• erweitert

  •  

 
 



Verbotsverfügung gegen Houellebecq-Verlag gescheitert

Ruf beschädigt?



Jens O. Brelle
21.03.2011

Die schweizerische Organisation Dignitas (setzt sich für menschenwürdiges Leben und Sterben ein), ist mit ihrem Antrag auf einstweilige Verfügung gegen das Buch "Karte und Gebiete" von Michel Houellebecq vor dem Landgericht Köln gescheitert. Insgesamt sieben Passagen hatte die Organisation beanstandet, weil sie darin ihren Ruf beschädigt sah. Den Antrag hat das LG Köln nun zurückgewiesen. Im französischen Verlag Flammarion ist das Buch bereits im September 2010 erschienen.

 

Dass der DuMont-Verlag das Buch in Deutschland herausbringen wird, stand schon seit Dezember 2010 fest. Die Abmahnung erfolgte jedoch erst im Januar 2011. Gegen die französische Ausgabe ist die Organisation nicht vorgegangen. Die Richter am Kölner Landgericht konnten in diesem Fall keine Verwechslungsgefahr erkennen, da die Organisation in dem Buch völlig überzeichnet dargestellt werde.



 
Zurück
 
Nächster Artikel

ARCHIV: Verlagsrecht (122)

Titel
 
Autor, Datum
 
Thema
 
Kommentare
Zugriffe


 
 
 
Page  01 02 03 04 05  of 05
 
Go to Page