• erweitert

  •  

 
 



Verbot gegen Strauß-kritisches Buch abgelehnt

Macht und Missbrauch.



Jens O. Brelle
24.01.2011

Das Landgericht Hamburg hat eine einstweilige Verfügung gegen das Verbot des Enthüllungsbuches "Macht und Missbrauch" von Wilhelm Schlötterer abgelehnt. Das Buch erschien 2009, ein Teil der Familie Strauß versuchte mit der einstweiligen  Verfügung die schwerwiegensten Vorwürfe zuverbieten. Doch die Richter konnten keine Dringlichkeit erkennen, zumal das Buch bereits vor über einem Jahr erschienen ist. Schlötterers Anwalt ist der Meinung, dass sein Mandant nur unter Druck gesetzt werden sollte.

 

Der ehemalige bayrische Ministerialbeamte hatte behauptet, Strauß habe illegal ein Vermögen in Höhe von 300 Millionen Euro angehäuft und weitere hohe Summen in der Schweiz in Sicherheit gebracht haben. Strauß' Sohn Franz Georg hält daran fest, dass die inhaltlichen Aussagen des Buches falsch sind. Er will nun das Hauptsacheberfahren abwarten. Gegen Schlötterer läuft außerdem ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf Verleumdung.



 
Zurück
 
Nächster Artikel

ARCHIV: Verlagsrecht (135)

Titel
 
Autor, Datum
 
Thema
 
Kommentare
Zugriffe


 
 
 
Page  01 02 03 04 05  of 05
 
Go to Page