• erweitert

  •  

 
 



Tell-a-friend-Funktion unzulässig

Don't tell a friend!



Jens O. Brelle
11.11.2013

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass die sogenannte Tell-a-friend-Funktion verboten ist und zwar dann, wenn ein Unternehmen auf seiner Webseite die Möglichkeit für die Nutzer schafft und diese Dritten unverlangt Empfehlungs-E-Mails schicken können.

 

Der BGH stufte diese Art der Werbung als unverlangt versandte E-Mails ein, die sogar einen Eingriff in den eingerichteten und ausgeübten Gewerbebetrieb darstellen können. Erforderlich ist also auch in einem solchen Fall, eine ausdrückliche Einwilligung des Dritten.



 
Zurück
 
Nächster Artikel

ARCHIV: Werberecht (229)

Titel
 
Autor, Datum
 
Thema
 
Kommentare
Zugriffe


 
 
 
Page  01 02 03 04 05  of 05
 
Go to Page