• erweitert

  •  

 
 



Minirock-Verbot in italienischer Gemeinde

La moda italiana.



Jens O. Brelle
08.11.2010

In den Straßen der italienischen Hafenstadt Castellammare di Stabia könnten Miniröcke demnächst Mangelware werden. Der Bürgermeister der Stadt, Luigi Bobbio, erwägt ein "Minirock-Verbot". Er ist der Meinung, dass dieses knappe Kleidungsstück gegen den öffentlichen Anstand verstößt. Als Strafe sind 25 bis zu 500 Euro geplant. Wenn es um die öffentliche Sicherheit und Ordnung geht, können die italienischen Kommunen entscheiden, welche Verbote sinnvoll sein könnten. 

 

Das mögliche Verbot stößt nicht auf allzu viel Gegenliebe und auch in einer Kommission des Stadtrates fiel das Verbot bereits durch. Geplant ist übrigens auch eine Strafe für Ballspielen im Park und Fluchen, bzw. Gotteslästerung in der Öffentlichkeit. Mal sehen, ob die Verbote tatsächlich in Mode kommen.



 
Zurück
 
Nächster Artikel

ARCHIV: Moderecht (61)

Titel
 
Autor, Datum
 
Thema
 
Kommentare
Zugriffe


 
 
 
Page  01 02 03 04 05  of 05
 
Go to Page