• erweitert

  •  

 
 



Google-Book-Search - Einigung mit US-Verlegern

Gesucht, gefunden!



Jens O. Brelle
08.10.2012

Im Streit um die "Google Book Search" haben sich Google und die US-Verleger nun geeinigt. Die Einigung betrifft fünf Verlage der Association of American Publishers und Google. Andere Beteiligte an diesem seit sieben Jahren dauernden Rechtsstreit, sind von der Einigung nicht betroffen. Ausgeschlossen davon ist ebenfalls die von der Authors Guild eingereichte Klage. Inhaltlich haben sich die beiden Parteien darüber geeinigt, dass die Verleger nun darüber entscheiden können, ob sie die von Google digitalisierten Bücher aus der Suche entfernen lassen oder für den Verkauf auf "Google Play" freigeben.

 

Im letzteren Fall erhält der Verlag eine digitale Kopie zum eigenen Gebrauch. Das sogenannte "Google Book Settlement" war im März 2011 bereits gescheitert. Insofern begrüßten beide Seiten die Einigung und stellten fest, dass auch innovative digitale Suchdienste die Rechte der Urheberrechtsinhaber wahren können.



 
Zurück
 
Nächster Artikel

ARCHIV: Verlagsrecht (167)

Titel
 
Autor, Datum
 
Thema
 
Kommentare
Zugriffe


 
 
 
Page  01 02 03 04 05  of 05
 
Go to Page