• erweitert

  •  

 
 



Anwalt mahnt Verlag wegen kostenlosem E-Book ab

Naturalien oder Cash?!



Jens O. Brelle
13.02.2012

"Der letzte macht das Licht aus" so heißt das Buch von Klaus Behling, dass der Berlin Story Verlag auf seiner Internetseite als kostenloses E-Book angeboten hat. Dort sollte das Buch von den Nutzern nach dem so genannten Fair-Pay-Modell heruntergeladen werden. Dabei konnten die Nutzer selbst entscheiden, ob sie dafür Naturalien oder Geld spendeten. Nachdem das E-Book in wenigen Tagen fast 200-mal heruntergeladen wurde, musste der Verlag den Download stoppen.

 

Grund dafür war, dass der Verlag Post von einem Anwalt bekommen hat, der sich auf die Buchpreisbindung gem. § 5 BuchPrG berief und das sofortige Ende der Aktion forderte. Dem Verlag blieb nichts anderes als zu reagieren und so bietet man das Buch jetzt für 99 Cent auf den üblichen Marktplätzen wie z. B. amazon.de zum Download an. Auf seiner Webseite bezeichnet der Verlag die Aktion als Experiment und will sich die Verbreitung des Buchs nicht verbieten lassen.



 
Zurück
 
Nächster Artikel

ARCHIV: Verlagsrecht (167)

Titel
 
Autor, Datum
 
Thema
 
Kommentare
Zugriffe


 
 
 
Page  01 02 03 04 05  of 05
 
Go to Page